Gastronomy | Visitlaesoe

Einfach Schön

Von Helle Brønnum Carlsen, Kochbuchautor und Publizistin

Frisch ist das Wort, das auf die Rohwaren auf Læsø am besten zutrifft. Diese Produkte soll man frisch und einfach zubereiten, um den feinen Geschmack zu bewahren. Produkte aus dem Supermarktregal, die verpackt und weit transportiert wurden, sind hierzu kein Vergleich.

Læsø Salzsiederei

Herstellung wie in alten Zeiten

Das Salz von Læsø wird auf überlieferte Art mittels Siedepfannen gewonnen. Dazu wird salzhaltiges Grundwasser aus Brunnen im Feuchtgebiet ,Rønnerne` verwendet. Es kommt in grosse, über dem Feuer hängende Eisenpfannen und wird solange erhitzt, bis das Salz aus der Sole kristallisiert. Danach wird es in grosse Körbe geschaufelt, wo es vor dem Trocknen abtropfen kann.

Die braune Biene - ein Teil von Læsø

Der Bienenzüchterverein von Læsø hat über viele Jahre hinweg für die Erhal-tung des Bestandes der braunen Biene gear-beitet. Die Mitglieder der Vereinigung betreiben eine zielgerichtete Zuchtarbeit, die den Erhalt der braunen Biene bisher in Dänemark sichergestellt hat. Alle reinen Bienenrassen stehen in diesen Jahren unter Druck, nicht zuletzt auch die braune Biene. Die Rassen sterben aus bzw.

Nachts Kaisergranat fischen

Von Klaus Munk, ehem. Fischkutter-Skipper

Viele Læsø-Fischer sehen den Sommer mit der Nachtfischerei auf Kaisergranat entgegen. Die Nächte sind kurz und damit auch ihr ”Arbeitstag”. Sie kommen jeden Morgen zurück zum Hafen und können zur normalen Frühstückszeit Brötchen mit nach Hause bringen. Dann ein paar Stunden schlafen und den ganzen Nachmittag hat man Zeit um den Sommer zu genießen – ein richtiges Faulenzerleben.