Weiter zum Inhalt
©  Foto:

Banstenen

Bei Bansten Bakke kann man mit Blick auf den breiten Strand und das Meer bis zur Piste laufen und in der Ferne Østerby erblicken. Es gibt eine Treppe zum Strand hinunter.

Hier an der Nordküste gibt es viele Felsen, von denen Banstenen der größte ist. Es liegt im Wasser ca. 600 m östlich der Treppe und 25 m von der Küste entfernt. Der Legende nach soll der Banstenen von einem Riesen aus Schonen in Richtung Hals Kirche geworfen worden sein, aber daneben traf er ein gutes Stück.

Am Strand oberhalb von Banstenen liegt Lille Bansten. Der Stein hat an der Oberseite Vertiefungen, wo oft Wasser ist. Dem Wasser wurde eine heilende Kraft nachgesagt. Es muss vom "krummen Simon", einem krummen Lehrer aus Hals, geschaffen worden sein. Er hielt hier eine Art Predigt und bat Gott um Gnade für die Armen am See, die Kranken, die Behinderten und die Buckelwale. Einer der Zuhörer rief "Du vergisst die Gauner, Simon". Simon wurde wahnsinnig und hämmerte mit der Faust in den Stein und hinterließ ein Loch.

Die Klippen in Bansten Bakke erzählen die geologische Geschichte des ältesten Læsø. In einigen Schichten sind Spuren von Seeigeln und Kaisergranat zu sehen. Bansten Bakke war Teil einer langen Landzunge, die von Højsande nördlich von Østerby nach Jegens führte. Der weitaus größte Teil der Landzunge wird vom Meer erodiert.