VisitLæsø
Træer

Natur erleben

Læsø steht für Ruhe, Natur und Achtsamkeit. Hier können Sie einen Gang zurückschalten und sich entspannen. Erleben Sie lange Spaziergänge durch eine abwechslungsreiche Landschaft, spüren Sie die Stille und genießen Sie die frische Luft. Læsøs Natur ist ein Genuss für die Sinne! 

Fortbewegung

Es ist einfach, Læsø zu erkunden. Wenn Sie die Natur ausgiebig erleben wollen, sollten Sie Ihr Auto stehen lassen und sich andere Fortbewegungsmittel suchen. Nutzen Sie das Fahrrad, gehen Sie zu Fuß oder buchen Sie einen Ausritt – ob Sie eine Wanderung durch den dichten Wald von Læsø Klitplantage machen oder in die Rønnerne reiten, liegt ganz bei Ihnen.  

Das Meer und die Küste

Da Læsø mitten im Kattegat liegt, bietet die Insel reichlich Möglichkeiten, das Wasser zu erleben. Ganz gleich, ob Sie im Meer baden wollen, Bernstein suchen oder Speisetang sammeln – es gibt für jeden Zweck den richtigen Strand. Wenn Sie sich für Wasseraktivitäten wie Unterwasserjagen, Kajakfahren, Kitesurfen, Tauchen oder Stand-Up-Paddling interessieren, liefert Læsø jede Menge Gelegenheiten dafür. 

Læsøs einzigartige Naturgebiete

Læsø Klitplantage

Mitten auf der Insel und Richtung der Nordküste liegt Læsø Klitplantage – ein Gebiet mit großartiger und abwechslungsreicher Natur sowie einer vielfältigen Tierwelt. Hier finden Sie sowohl dichten Nadelwald als auch ausgedehnte Heide und in nur wenigen Kilometern können Sie sich durch verschiedene Arten faszinierender Landschaften bewegen. Sie können die Klitplantage auf zahlreichen Wanderwegen oder bei Ausritten auf Islandpferden erkunden.  

In dem Waldgebiet finden Sie Læsøs braune Biene, die Honig produziert; wenn Sie sich an der Küste bewegen, können Sie das Glück haben, Robben zu sehen. Und wenn Sie einen Ort suchen, um Ihre Isomatte auszubreiten oder ein Lagerfeuer zu machen, so finden Sie auf der Klitplantage ebenfalls Bereiche dafür.

Die Læsø Klitplantage wird von der dänischen Naturschutzbehörde (Naturstyrelsen) verwaltet. Auf ihrer Homepage können Sie mehr über die Region erfahren und einen digitalen Leitfaden zu den verschiedenen Bereichen der Plantage finden.

Rønnerne

Im Süden befinden sich die großen Strandwiesen namens Rønnerne – an den vereinzelt am Horizont sichtbaren Kiefern lassen sich die Ausmaße des riesigen Gebietes erahnen.
Eine weitere Besonderheit ist die große Sandwüste Fjæren, die in einem bis zu 5 km breiten Gürtel den gesamten südlichen Teil der Insel umgibt. Fjæren ist übersät von meterhohen Felssteinen, soweit das Auge reicht. Von Zeit zu Zeit wird die Sandwüste überflutet.

 

Sie können sowohl auf Rønnerne (im Zeitraum vom 16. April bis 15. Juli herrscht westlich von Hornfiskrønsvejen ein Zugangsverbot) als auch auf Fjæren gefahrlos weit hinausgehen, solange Sie die Kraft haben, wieder zurückzulaufen. Der Tidenhub im Kattegat ist gering (nur 20 cm). In dieser Sandwüste entscheidet der Wind, ob der Sand trocken bleibt oder mit 5–20 cm Wasser bedeckt wird.   

 

Wenn Sie Rønnerne mit einem Reiseführer erleben möchten, können Sie einen Ausflug mit dem Rønnerbus unternehmen und spannende Geschichten über die Landschaft, die Natur und die Salzsiederei hören und zum Beispiel erfahren, wie das salzhaltige Wasser für die Salzproduktion gewonnen wird. Vielleicht können Sie sogar die gelbe Wiesenameise probieren. Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen!

Andere einzigartige Naturgebiete 

Auch an vielen anderen Orten der Insel können Sie abwechslungsreiche und faszinierende Natur erleben. Wie wäre es mit einem Ausflug nach Horneks Odde, um Robben zu sehen oder Bernstein zu suchen? Oder eine Tour nach Stokken, um schwimmen zu gehen oder Miesmuscheln zu sammeln?  

Læsø bietet viele Möglichkeiten – hier finden Sie einen Überblick über die einzigartigen Naturgebiete.